Die ersten Vorgespräche zur Gründung eines internationalen Dachverbandes für Neuraltherapie fanden im Oktober 2011 statt. Nach weiteren Gesprächen in Frankfurt und Istanbul wurde die IFMANT am 2. November 2012 in Baden Baden in Deutschland gegründet.
Bei der Mitgliederversammlung am 2. November 2018 wurden Brasilien und Italien als ordentliche Mitglieder aufgenommen und Ungarn als außerordentliches Mitglied.
Die letzte Mitgliederversammlung und Neuwahl des Vorstandes fand am 4. Oktober 2019 im Radisson Blu Park Royal Palace Hotel, Vienna statt.

Protokoll der Mitgliederversammlung vom 4. Oktober 2019 

Charta Neuraltherapie 2016

 

IFMANT-Aufgaben und Ziele:

IFMANT evaluiert in welchen Ländern Neuraltherapiegesellschaften etabliert sind und welchen Status die Gesellschaft im Gesundheitssystem des jeweiligen Landes hat.
IFMANT akzeptiert als Mitglieder ausschließlich medizinische Neuraltherapiegesellschaften.
IFMANT agiert als Beobachter über die Neuraltherapieausbildung in den einzelnen Ländern, wie sie im Evidenzblatt für Neuraltherapiegesellschaften definiert ist, um vergleichbare Ausbildungsstandards zu bewirken und zu garantieren.
IFMANT erleichtert den Kontakt und die Zusammenarbeit zwischen den jeweiligen nationalen Neuraltherapiegesellschaften.
IFMANT erleichtert und fördert den Austausch wissenschaftlicher Informationen unter den Mitgliedergesellschaften.
IFMANT bietet einen Überblick über die Entwicklungen und die Fortschritte der Methode.
IFMANT hilft weltweit bei der Sammlung und Weitergabe von neuraltherapeutischen Publikationen.
IFMANT fördert international die Erarbeitung wissenschaftlicher Grundlagen der Neuraltherapie.
IFMANT veröffentlicht die Programme der jährlichen internationalen und anderer wichtiger neuraltherapeutischer Veranstaltungen.
IFMANT tritt in Kontakt mit Organisationen, die überregional für die Gesundheitspolitik verantwortlich sind, um den Bekanntheitsgrad und die Bedeutung der Methode publik zu machen.